Wir stellen uns vor...

Unsere Heinrich-Heine-Grundschule Mühlau, dessen Schulgebäude 1895 errichtet wurde, wird derzeit von 107 Kindern in sechs Klassen besucht, welche von neun Lehrern unterrichtet werden. Die Schülerschaft setzt sich überwiegend aus dem unmittelbaren Wohnumfeld der Schule, Kindern aus dem ländlichen Peniger Ortsteil Tauscha sowie aus dem Nachbarort Burgstädt zusammen. Für das erfolgreiche Lernen ist eine ausgeglichene, harmonische und von freundschaftlichem Umgang geprägte Atmosphäre unerlässlich. Unsere Schüler bekommen dafür von der Schulleiterin Frau Schreckenbach sowie den weiteren Lehrern Frau Menzel, Frau Zopf, Frau Kasten, Herrn Kolbe, Herrn Ziller, Frau Ebert, Frau Lange und Frau Meding die notwendigen Werte und Normen auf vielfältige Art und Weise vermittelt. Leistungsstarke sowie leistungsschwache Schüler werden durch differenzierte Unterrichtsführung, regelmäße Teilnahme am Förderunterricht, in unseren Arbeitsgemeinschaften und durch Integrationsmaßnahmen mit Erfolg gefördert. Nachmittags werden eine Vielzahl von Ganztagsangeboten, wie z.B. Sport, Chor, Nähen, Filzen, Computer, Theater, Hausaufgabenbetreuung/Fördern, Natur, Englisch, Lesen, Gitarre etc. zur Verfügung gestellt, welche auch zahlreich von unseren Schülern genutzt werden. Außerdem nehmen unsere Kinder mit großer Einsatzbereitschaft und Freude an vielfältigen kulturellen Veranstaltungen teil. Dies umfasst z. B. Beiträge und Bühnenprogramme für unsere Gemeinde, diverse sportliche Wettkämpfe auch in Zusammenarbeit mit den benachbarten Schulen, Matheolympiaden, Informatikwettbewerbe, Tage der offenen Tür, Schulfeste, Talentefeste oder Lesewettbewerbe. Unser Schulprogramm soll den Kindern ein intensives und freudvolles Lernen ermöglichen.

Termine und Informationen

Corona-Pandemie:  Regelungen zum neuen Schuljahr 2020/2021 (Stand: 30.11.2020)

30.11.2020:

Liebe Eltern,

mit der neuen Allgemeinverfügung ab 01.12.2020 muss es nochmals Anpassungen am Stundenplan und den Unterrichtszeiten geben. Diese erhalten die Kinder heute über ihr Hausaufgabenheft.

Des Weiteren ist der Hort personell sehr stark eingeschränkt und muss deshalb Klassen zusammenlegen. Wenn Sie dies nicht vertreten können, holen Sie Ihr Kind bitte gleich nach Unterrichtschluss ab. Die Hausaufgaben müssen ebenfalls zu Hause erledigt werden.

In der letzten Woche (14.12. – 18.12.2020) werden alle Klassen bis 11.15 Uhr Unterricht haben und Weihnachtsprojekte durchführen. Nähere Informationen gibt es dazu durch den Klassenleiter.

Die Weihnachtsferien verlängern sich: vom 19.12.2020 bis 02.01.2021.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit, genießen Sie die Zeit in Ihren Familien.

16./17.11.2020: Schulfreie Tage

Am 16. und 17.11.2020 haben wir unsere zwei frei beweglichen Ferientage, wo für alle Klassen kein Unterricht stattfindet.

Wir freuen uns, am 19.11.2020 dann wieder mit allen Schülern (auch den momentan noch unter Quarantäne stehenden Klassen) in den Präsenzunterricht zu starten.

06.11.2020, 12:00 Uhr:

Liebe Eltern,

leider haben wir noch keine Informationen vom Gesundheitsamt. Die Tendenz offizieller Stellen geht in Richtung Quarantäne der betreffenden Kontakt-Klassen.

Alle Eltern werden gebeten sich auf der Schulplattform LernSax auf dem Laufenden zu halten – alle Informationen, die das weitere Vorgehen betreffen, werden dort am Wochenende übermittelt.

Wir hoffen Sie bleiben alle gesund.

S. Schreckenbach

05.11.2020: Meldung einer infizierten Lehrkraft an unserer Schule

Liebe Eltern,

leider gab es heute die Meldung, dass eine Lehrerin an unserer Schule positiv auf das COVID-Virus getestet wurde. Vom Gesundheitsamt haben wir noch keine Information oder Handlungsleitfäden erhalten.

Die Klassen 2-4 werden morgen von nur einer Lehrkraft unterrichtet (meist KL) und für die Klassen 1a und 1b wird es Auffanggruppen geben.

Wir wissen derzeit nicht, ob die betroffenen Klassen in Quarantäne geschickt werden, ob sich noch weitere Lehrer infiziert haben …. Wir sind aber auf viele Szenarien vorbereitet und können in alle Richtungen agieren.

Dieses Schreiben ist lediglich eine Information, damit Sie als Eltern die Möglichkeit haben zu entscheiden, ob Ihr Kind  morgen kommen soll oder nicht.

Mit freundlichen Grüßen

S. Schreckenbach

Schulleiterin

Aktuelle Neuregelungen ab 2. November 2020:

  • Der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen bleibt für alle Schularten.
  • Exkursionen zu außerschulischen Lernorten, Veranstaltungen mit externen Partnern, wie z. B. Elternabende oder auch GTA, finden nicht statt. GTA durch Lehrer kann weitergeführt werden.
  • Klassenfahrten sind nicht durchzuführen.
  • Schwimmunterricht kann aufgrund der Schließung der Schwimmhallen nicht stattfinden

Hier können Sie die Pressemitteilung zum Schulstart nach den Herbstferien sowie die neue Corona-Schutzverordnung einsehen:

Pressemitteilung Schulstart nach Herbstferien

Sächsische Corona-Schutz-VO 30.10.2020

Handlungsempfehlungen bei Atemwegserkrankungen:

In den Herbst- und Wintermonaten treten bei den meisten Kindern wieder Atemwegsinfektionen (z.B. Husten und Schnupfen) auf. In diesen Zusammenhang haben das Gesundheitsministerium und das Kultusministerium eine Handlungsempfehlung erarbeitet. Daraus können Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer ablesen, ab wann ein Arzt aufgesucht werden muss oder bei welchen allgemeinen und unspezifischen Symptomen der Schulbesuch noch möglich ist.

Anbei die Handlungsempfehlungen zu Ihrer Information: Handreichung_Umgang_mit_Krankheits-_und_Erkaeltungssymptomen

Das neue Schuljahr ist im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen gestartet.

Allgemeine Regelungen zum Schulbetrieb:

  • Es besteht Schulbesuchspflicht.
  • Eltern, externe Partner sowie alle einrichtungsfremden Personen sind grundsätzlich verpflichtet, während ihres Aufenthaltes auf dem Schulgelände eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • Wer in Schulgebäuden oder auf dem übrigen Schulgelände keine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen hat, ist verpflichtet, eine solche Bedeckung zumindest bei sich zu führen. 

Wer sich innerhalb der vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten hat, darf die Einrichtung nur mit einem negativen Corona-Test betreten.

Betretungsverbot der Einrichtung für Personen:

  • die nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert sind,
  • die mindestens ein Symptom erkennen lassen, das auf eine SARS-CoV-2-Infektion hinweist,
  • die innerhalb der vergangenen 14 Tage mit einer nachweislich mit SARS-CoV-2 infizierten Person persönlichen Kontakt hatten,
  • die sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben und keinen negativen Corona-Test vorlegen können.

Ein Belehrungsbogen hierzu wurde von allen Personensorgeberechtigten unserer Schüler unterzeichnet und wieder an die Schule zurückgegeben. Dieser ist hier nochmals einsehbar:

Belehrungsbogen: Versicherung der Kenntnisnahme inklusive geltender Hygienevorschriften: Belehrung zum Hygienekonzept

Falls es durch regionale Corona-Ausbrüche zur Schließung einzelner Klassen kommen sollte, werden alle Kinder aus Klassen, die nicht unter Quarantäne stehen, in der Schule/Hort betreut. Die Schüler der unter Quarantäne stehenden Klasse/n werden im Homescooling mittels Lernsax unterrichtet. Falls es zur kompletten Schulschließung (Quarantäne) kommt, werden alle Kinder während des betreffenden Zeitraumes mittels Homescooling betreut. 

Grundlagen:

Allgemeinverfügung 31.08.2020

Medieninformation 11.08.2020

Elternbrief zum Schuljahresstart 28.08.2020

Verschiebung 125-Jahr-Feier:

Auf Grund der anhaltenden Corona-Pandemie werden die für den 12.09.2020 angekündigten Feierlichkeiten zum 125-jährigen Schuljubiläum in das Jahr 2021 verschoben. Ein genauer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.